NEUBILDUNG UND WIEDERAUFBAU VON KNOCHEN UND GEWEBE

Alle Parodontalbehandlungen streben eine intakte und stabile Verbindung der Zähne mit dem sie umgebenden Gewebe an. Sie beabsichtigen insbesondere, tiefe Zahnfleischtaschen zu reduzieren, da diese pathogenen Keimen Raum bieten.

In der regenerativen Parodontaltherapie setzen wir Methoden ein, die eine Neubildung von Gewebe und Knochen ermöglichen:

  • Knochenregeneration durch Wurzelreinigung
  • Einsatz von Wachstumsfaktoren und Schmelzmatrixproteinen zum Aufbau von Wurzelzement, Wurzelhaut, Knochen und Zahnfleisch
  • Verwendung von Eigenknochen und Knochenersatzmaterialien
  • Gesteuerte Geweberegeneration mithilfe von Barrieremembranen (GTR – guided tissue regeneration)